PDF  | Drucken |

"Wenn das Leben scheinbar stillsteht, denken sie über das Vergangene nach und blicken sie in die Zukunft."

Is/Isa

Spirituelle Bedeutung: Stillstand

Bedeutung: Eis

 


 

 


 

Deutung der Rune

In dieser Zeit des Stillstandes sollten sie nichts erzwingen. Seien sie jetzt geduldig und klug - sie müssen auf äußere Veränderungen warten, ehe sie weitergehen können, und sie müssen entscheiden, wie sie die Wartezeit am besten nutzen. Gebe sie ihre Träume nicht auf, sondern bekräftigen sie sie. Nutzen sie diese Zeit für die Kontemplation und für die Vorbereitung, nicht für Depression und Jammer. Die Lage wird sich ändern, so sicher wie der Frühling dem Winter und der Sommer dem Frühling folgt.
Bedeutung: Eis

Eis kann ein unüberwindliches Hindernis sein. Jetzt können sie nur auf Tauwetter warten. Seien die aber im Winter nicht müßig, sondern bereiten sie sich auf den Tau vor. Nichts scheint sich zu bewegen, aber alles muß bereit sein, damit sie das Tauwetter nutzen können. Der Winter ist auch eine Zeit der Kontemplation, des Nachdenkens über das Vergangene. Verarbeiten sie die Lektionen der Vergangenheit, blicken sie in die Zukunft, und bekräftigen sie ihre Träume. Diese Phase ist nur eine Stufe ihres Weges zur Weisheit, und wenn sie vorbei ist, beginnt eine neue. Nutzen sie diese Zeit, um eine Weile zu ruhen. Bald müssen sie sich ganz auf das Kommende konzentrieren.
Deutsche Buchstabe: I

 

Assoziationen:
Baum: Erle
Farbe: Schwarz
Kraut: Bilsenkraut
Edelstein: Katzenauge

 



Andere Deutung:

Man kann Is auch als Erektion deuten. Is gekippt als Querstrich würde dann eher dem Eis/ der Blockade entsprechen.

Is würde somit für (Zeugungs-) Bereitschaft stehen. Daneben steht der Strich bzw. Is für das ICH sowie als Säule für Stärke und Stütze.

Somit wäre Is_land nicht das Eisland, sondern das Land der Vulkane, welche in ständiger Bereischaft ihre Asche und Lava (Ejakulat) ausspeien können. Das Ejakulat bzw. die Lava sind der rasende und tobende Lehm (die Ursuppe) über die in der Edda berichtet wird.

Bedeutung: Ewige Lebens- Zeugungskraft

Mit der Akzeptanz des ICH beginnt alles. Das ICH ist das Grundgerüst um das alles sich dreht. Das ICH ist die Säule auf der alles ruht und die Stütze und Wirbelsäule des Menschen.

Das ICH bestimmt was der Körper zu tun und zu lassen hat bzw. welcher Lebensweg eingeschlagen wird. Werden sie sich über ihr eigenes ICH bewußt. So wie kein Ast am Baum wachsen kann, kein Blatt gedeiht und keine Frucht wächst, wenn der Stamm (das ICH) nicht zielgerichtet die Säfte lenkt, so muß Mensch sein bewußtes ICH akzeptieren und einsetzen. Ohne dieses wird man seinen Lebensweg eher als Mitläufer gehen, anstatt selbst kleine und große Taten zu vollbringen.

 

Assoziationen:

Feuer
Penis
Seele
Richterstab
Rückgrat
 
Copyright © 2017 Runenkunde.de. Alle Rechte vorbehalten.
weitere Informationen unter Impressum
 

Wer ist online

Wir haben 455 Gäste online

Besucher seit 2001

Seitenaufrufe : 2697855

Buchempfehlung

Banner